Sommer 2019

Liebe Freunde der Kinder von Saschirje! Vielen Dank für die tatkräftige Mithilfe am Ferienaufenthalt für unsere 17 "Sonejka"-Mädchen aus Saschirje. Unsere weißrussischen Gäste haben sich nach eigener Auskunft wieder sehr wohlgefühlt in den Gastfamilien und sind gut erholt nach Hause gefahren. (Details: siehe unter Aktuelles )

 

Unsere Gastkinder aus Saschirje 2019

 

 

            - - -  NEU BEI UNS  - - -


Oktober: Große Auswertungsrunde in Authausen und Abstimmung für das nächste Jahr


August: Kleine Auswertungsrunde des Sommerprogramms und Ideen-Findung für 2020 in Leipzig


Seit 1995 organisieren wir, die „Elterninitiative für Saschirje / Belarus“ - eine Gruppe von Bürgern und Familien aus Leipzig und dem nördlichen Umland - humanitäre Hilfe für Kinder aus Weißrussland.  

Unser Partner ist das Dorf Saschirje in der südöstlichen Region Gomel, die von Verstrahlung nach dem Reaktorunglück von Tschernobyl (1986) besonders stark betroffen war und immer noch ist.

 

Wir planen jährliche Erholungsfahrten von circa 20 Kindern aus diesem Dorf in unser Land, organisierten anfangs auch Hilfstransporte und gestalten seit mehreren Jahren eine Ortspartnerschaft zwischen der Gemeinde Laußig in Sachsen und dem Dorf Saschirje in Weißrussland. Über die Jahre sind viele von uns auch mit Freunden in Belarus zu Gast gewesen; gemeinsam arbeiten wir an verschiedenen Projekten. 

 

Unterstützt werden wir durch den Trägerverein GeyserHaus e.V. Leipzig sowie die Gemeinde Laußig. 

 

    Sie können unsere ehrenamtliche Arbeit unterstützen! Die Reisen der Kinder und der Aufenthalt werden ausschließlich durch Spenden finanziert. Außerdem suchen wir jedes Jahr neue Gasteltern. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! 

  

 

Der Träger-Verein "GeyserHaus e.V.,Leipzig stellt Belege für jede Geldspende aus. 

 

Aktuelle Spenden und Zuwendungen:

Besucher des offenen Mühlentages in Authausen am Pfingstmontag


     

 Elterninitiative für Saschirje / Belarus

    

Unser Sommerprojekt
2019

Jugendbegegnung mit Sportvergleichen und Übungen der Kinder-/Jugendfeuerwehren


 

Medienpräsenz


    

38541

   

Katastrophe Tschernobyl 

 

26.4.1986 -  1.23 Uhr:

" Der Versuch beginnt.  Der Schichtleiter schließt die Sicherheitsventile der bei- den Turbinengeneratoren. Daraufhin verringert sich der Wasserzufluss im Reaktor schlagartig, wo- durch die Temperatur ex- trem ansteigt. Die Leistung des Reaktors schießt abrupt

hoch. Eine unkontrollierte Kettenreaktion setzt ein. "